Alles Kult in Meidling

Wien Meidling – ausschließlich bekannt aus diversen Nachrichtensendungen für so manch hinterhältigen Buckelstich oder Polierarbeiten an der ein oder anderen, blöd dreinschauenden, Fresse. Ausschließlich? Wäre da nicht jener Kultclub aus dem 12. Bezirk, der stark an sein norddeutsches Pendant, den FC St. Pauli, erinnert – der SC Wiener Viktoria. Soziale Projekte, kreative Köpfe und mit dem Sänger und Entertainer Roman Gregory einen glaubwürdigen Fußballpräsidenten (ja, so etwas gibt es) an der Vereinsspitze, der mit seiner Band „Alkbottle“ bereits in den 90er Jahren Kultstatus erlangte.

Das sportliche Zepter schwang in der Vergangenheit niemand geringerer als Toni Polster. Lauffreudig und antrittsschnell wieselte Toni die „Coaching-Zone“ auf und ab, das man meinen konnte, er will es als Aktiver noch einmal wissen. Nach zwei Aufstiegen in Folge „drohte“ man Polster in Meidling ein Denkmal zu errichten. Dass das der wahre Grund („das schei… doch nur die Tauben an“) für seinen Wechsel zur Admira war, behaupten nur böse Zungen.

Der bevorstehenden Aufgabe seines Clubs in der „RL Ost“ sieht, der bekennende Rapid-Fan, Gregory gelassen entgegen. Eines jedoch scheint ihm, wie auch allen „Viktorianern“ bereits vor Saisonbeginn klar: Wir san do ned zum Spaß…

 

 

der Kabarettschaftsbund

Das Fußballkabarett aus Österreich
Dieser Eintrag wurde in Blog veröffentlicht. Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>