Der Balkan-Alaba

Ja und es geht schon wieder los – die Ausländerdebatte. Der „Balkan-Alaba“ Amar Zukanovic vom SV Grambach äußert sich zur Aufhebung der Ausländerbeschränkung in den unteren Ligen: „Ich verstehe oft Österreicher mit Vorurteilen uns gegenüber nicht. Ich liebe Österreich und bin sehr dankbar für dieses undurchschaubare System.“

Sich selbst bezeichnet der Austro-Bosnier, mit seinem bescheidenen Spielstil, der immer eine Ausrede parat hat (z.B. vergessen aufs Klo zu gehen; zu hoher Rasen; gestern hat’s Freibier gegeben) als echten Österreicher. „Ich bin bestens integriert und spiele und benehme mich schon wie ein richtiger Österreicher. Meine Stärke liegt im Vertrag aushandeln.“

Wie viele seiner „Brüder“ tatsächlich in den unteren Ligen anheuern oder ob man den Inländeranteil mit einer Finte a la „TV-Geld und der Österreicher-Topf“ konstant halten wird, werden erst die nächsten Jahre zeigen…

 

der Kabarettschaftsbund

Das Fußballkabarett aus Österreich
Dieser Eintrag wurde in Blog veröffentlicht. Permalink.

3 Kommentare zu Der Balkan-Alaba

  1. Susanne sagt:

    Die Menschen Lieben Österreich und fertig.

  2. Susanne sagt:

    Was man sich alles mit der Schwartarbeit leisten kann in Österreich :D

  3. marina sagt:

    Hahhaah, coole Typen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>