Joachim Standfest zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt

„Joachim Standfest ist nicht nur ein Name. Joachim Standfest ist eine Lebenseinstellung“ oder „Joachim Standfest schneidet das Messer mit dem Brot“ oder „Joachim Standfest kann Liegestütze ohne Hände“ – längst kennt der Kult um den längst dienenden Bundesligaprofi keine Grenzen mehr. Nun hat auch die UNESCO endlich reagiert und Joachim Standfest offiziell zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt.

 „Standfest spielt seit gefühlten 110 Jahren in der Bundesliga. Um sein genaues Alter eruieren zu können, müssten wir ihm wohl einen Fuß abschneiden, um die Lebensringe zu zählen. Er ist eine Institution im Österreichischen Fußball. Besonders in Erinnerung sind seine Auftritte in den 80er Jahren als es noch kein Farbfernsehen gab, “ kommt Generaldirektorin Irina Bokowa bei der Verleihung ins Schwärmen.

Bundesliga-Vorsitzender Hans Rinner war einer der ersten Gratulanten und hatte ein besonderes Geschenk für Standfest im Gepäck: „Unsere Schiedsrichter sind angehalten jeden Körperkontakt bei Standfest in Zukunft mit der gelben Karte zu ahnden. Joachim ist ein Heiligtum, ein Naturphänomen. Und als solches wird er bei uns in der Liga auch behandelt. Ich möchte keinen Kicker mehr erleben, der Joachim mit DU anspricht.“

Standfest selbst bleibt selbst an einem seiner größten Tage, wie immer, bescheiden: „UNSCO-Weltkulturerbe? Für wos suin des sein? De Medöhn häng i anfoch zu meine aunderen Medöhn vom Skispringen im Kölla dazur.“

Standfest bei der Preisverleihung mit Fans

Standfest bei der Preisverleihung mit Fans (c) Martin G. Wanko

der Kabarettschaftsbund

Das Fußballkabarett aus Österreich
Dieser Eintrag wurde in Best Of, Blog veröffentlicht. Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>