Spielender Platzwart der Grödiger

Ein Platzwart eines österreichischen Fußball-Bundesligisten wird von seinem Trainer im Laufe einer Trainingseinheit entdeckt und bekommt die Möglichkeit sich ab sofort mit der Elite des Landes auch im Kampf um das rundlich Spielgerät zu messen. Ein Fußballmärchen? Mitnichten. Der 35-jährige Thomas Pfeilstöcker feierte am 7. Dezember 2013 für den SV Grödig im zarten Alter von 35 Jahren sein Bundesliga-Debüt gegen den SV Ried. Eine Geschichte die den österreichischen Fußball zu revolutionieren droht. Immer mehr jugendliche Top-Talente melden sich bei den Bundesligisten und wollen über die Sparte des Platzwartes in einen Bundesligakader rutschen. Pfeilstöcker bestätigt: ” Als Platzwart benötigt man jene Eigenschaften, die man auch als Spieler braucht. Zuverlässigkeit und Fleiß zum Beispiel. Wenn man dann noch ein guter Sportler ist und sich ein bisserl für Fußball interessiert, kann man da schnell in einen Kader hineinrutschen.”

Wie immer die Geschichte auch weitergehen mag, so ist Pfeilstöcker einer von denen man in der Bundesliga ohnehin zu wenig hat. Ein echter Typ!

 

der Kabarettschaftsbund

Das Fußballkabarett aus Österreich
Dieser Eintrag wurde in Blog veröffentlicht. Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>