Der Garten Eden – SV Lafnitz

Pasching marschiert in den Europacup, Grödig stürmt in die erste Bundesliga und der SV Lafnitz erobert die Regionalliga Mitte. Der SV wer? Der SV Lafnitz?!
Das oststeirische, 1.300 Einwohner, Nest mit einem Zuschauerschnitt von über 800 Nasen, gilt dank Mäzen Loidl als der Garten Eden für steirische Amateurfußballer.

Im ersten Interview nach dem Meisterschaftskrimi räumt der Abwehrrecke Dominik Sobl mit dem Gerücht auf, dass er bei der Meisterfeier „schöngesoffen“ wurde und erzählt die Hintergründe seiner Beschimpfungstaktik. Unter dem Motto: „man kann nur provozieren, wenn man tief unter der Gürtellinie persönlich die Familie des Gegenspielers beleidigt“ mauserte sich Sobl zum Sympathieträger des Aufsteigers.

Wie er mit einem spitzbübischen Lächeln weiter provoziert und warum in Lafnitz in Bier getuscht wird, erfahren Sie hier…

https://www.youtube.com/watch?v=GuBsxEFbeZk

 

der Kabarettschaftsbund

Das Fußballkabarett aus Österreich
Dieser Eintrag wurde in Blog veröffentlicht. Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>